Mantrailing

ist eine Individualgeruchssuche, die bei der Suche nach vermissten Menschen eine sehr gute Ergänzung zur Flächensuche darstellt.

Beim Mantrailing suchen die Spürhunde eine bestimmte Person anhand eines Geruchsträgers. Sie sind in der Lage, den Trail (gelaufenen Weg) auch noch nach mehreren Tagen zu finden. Mantrailing ist der Fährtensuche ähnlich. Die Hunde werden bei dieser Art der Arbeit auf Individualgeruch trainiert, das heißt, dass sie anhand eines Geruchsträgers einer Spur folgen. Es gibt verschiedene Rassen, die für diese Arbeit besonders geeignet ist (anders als bei der Flächensuche). Der Bloodhound ist eine dieser Rassen, die für diese Art der Arbeit besonders gut geeignet sind. Die ausgebildeten Mantrailer können einer solchen "Fährte" auch noch nach mehreren Tagen zuverlässig durch Städte, Wälder und Wiesen folgen.